23. January 2021
Trainingstips

Der Rückhand-Topspin

Viele fürchten ihn, doch er kann eine richtige Waffe sein. Der Rückhand-Topspin. In diesem Video seht ihr, worauf ihr achten müsst!

Grundprinzip:

Die Bewegung verläuft von hinten unten nach vorne oben wobei der Ball im oberen Teil des Schlägerblattes getroffen und eine Vorwärtsrotation verliehen wird.

 

Der RH-Topspin im Einzelnen

Umfrageergebnisse aus dem letzten Jahr

Im letzten Jahr hatte ich unter meinen Abonnenten eine Umfrage durchgeführt, bei der ich unter anderem die Fragen stellte: In welchem Bereich wünscht Du Dir Unterstützung bzw. Wo und wie kann ich Dir helfen? Sowie: Welche Beiträge wünscht Du Dir mehr auf meiner Seite?

Als Antwort auf die 1. Frage wurde mehrfach der Topspin genannt, den ich in diesem Beitrag hier für die Rückhand behandle kombiniert mit einer Antwort auf Frage 2: dem Wunsch nach detaillierten Bewegungsabläufe.

Der RH-Topspin ist persönlich mein Lieblings-Topspin, weil ich ihn vom Bewegungsablauf interessanter finde als den VH-Topspin. Er ist sehr variantenreich. Man kann ihn sowohl in der aufsteigenden Phase sehr früh nehmen, am höchsten Punkt oder sogar in der fallenden Phase. Guter Kontrollwert, ob Ihr einen Topsin gespielt habt ist die Kurve. Ein Konterball oder ein zentral getroffener Ball hat nie so eine steile Flugbahn, die sich am Ende wieder hereindreht als ein Topspin.

Charakteristik:

  • Angriffsschlag mit viel Rotation
  • RH-Grundstellung weiter hinten als beim Konter
  • geschlossenes Schlägerblatt

 

GRUNDSTELLUNG

Die Grundstellung der Füße ist parallel zum Tisch, bei vorhandorientierten Spielern auch leicht zur Vorhandseite geöffnet. Der Körper befindet sich ungefähr einen Ellbogen von der Tischkante entfernt, d.h. wir trainieren Rh-Tischnah..

Das Körpergewicht ist dabei auf beiden Füßen, das Gewicht dabei auf dem ganzen Fuß.

Wir unterscheiden RH-Topsin auf Oberschnitt und auf Unterschnitt. Der wesentliche Unterschied ist hier, daß wir beim RH-Topspin auf Unterschnitt die Position näher am Tisch ist wie unten beschrieben.

RH-Topsin auf Oberschnitt

Körper/Rumpfbewegung

Ausholphase:
Der Oberkörper ist nach vorne geneigt, auch die rechte Schulter und die rechte Hüfte werden leicht nach vorne geneigt.

Ellbogen nach vorne, Handgelenk leicht angewinkelt

Schläger bei linker Hüfte vor dem Körper

leichte Drehung der Schulterachse nach links (Vorspannung)

Die Hüfte wird leicht eingedreht zur Rückhandseite hin. Das Schlägerblatt ist leicht geschlossen.


Trefferphase:
Die Hüfte und Schulter werden leicht gedreht bis diese eine parallele Linie zur Grundlinie des Tisches bilden.

Drehung der Schulterachse, parallel zum Tisch

Schläger wird nach vorne und oben bewegt und trifft den Ball tangential („streifen“) nach kurzer Beschleunigung in der fallenden Phase (ungefähr Tischhöhe)


Ausschwungphase:

  • Der Körper wird vor Erreichen der Grundhaltung abgebremst.
  • die Schlagbewegung wird abgebremst
  • Schläger in Kopfhöhe

Arm- und Handgelenkeinsatz

Ausholphase:
Die Schlaghand befindet sich vor dem Körper, der Ellenbogen wird vorgenommen eventuell Handgelenkvorspannung nach hinten in der Ebene der Bewegung (Handgelenk und Unterarm sind locker). Der Schläger wird unterhalb des Tisches leicht geschlossen (auf Unterschnitt), bzw. etwa in Tischhöhe stark geschlossen (auf Block).

Trefferphase:
Die Bewegung von Handgelenk und Unterarm erfolgen aus dem Ellenbogengelenk heraus nach vorn oben. Kurz vor dem Treffpunkt des Balles wird über Tischhöhe (Block) bzw. auf Tischhöhe oder etwas später (Unterschnitt) mit leicht geschlossenem Schläger (je nach Rotation des ankommenden Balles) getroffen.


Ausschwungphase:

Der Unterarm und das Handgelenk schwingen bis Schulterhöhe aus und werden zurück in die Ausgangsstellung geführt.

Beinarbeit

Ausholphase:

Parallele (zur Grundlinie) Grundstellung einnehmen, wobei die Knie gebeugt sind, das Körpergewicht wird etwas mehr auf das rechte Bein verlagert.


Trefferphase:


Die Füße parallel zum Tisch – und das Gewicht auf beide Beine verlagern.

Ausschwungphase:


Die Füße parallel zum Tisch – und das Gewicht auf das rechte Bein verlagert.

Änderung RH-Topspin auf Unterschnitt

Schlägerblatt weiter geöffnet, Position näher am Tisch

– in Ausholphase Schläger weiter nach unten

Schlagbewegung nach oben

Fehler, die meistens auftreten, sind:

eine zu kurze Ausholbewegung

– kein Streifen des Balles

– Bewegung geht seitwärts

– keine Vorspannung vorhanden

Hier könnt Ihr die einzelnen Bewegungsphasen genauestens wie aus dem Lehrbuch als Video der Deutschen Tischtennis Akademie sehen: Viel Spaß dabei.

 

About Author

support@tischtennisschläger-test.de

Der Rückhand-Topspin

Trage Dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte Jede Woche 2 neue spannende Reviews zu Belägen, Hölzern, Bällen und anderem Equipment. Profitiere von satten Rabatten.

Dann trage Dich unten mit deiner Emailadresse ein.